Das Zentrum für Rhythmus und Percussion

Workshops extern

Rhythmus-, Trommel-, Tanz-Workshops von groove - Dozenten, veranstaltet ausserhalb des groove - Zentrum für Percussion.


Für detaillierte Information bitte auf die Balken klicken.

SOMMER TROMMEL WORKSHOPS in Tschechien Juli/August 2020

Anmeldung und Infos: 030 69506316 E-Mail: frankibfrank@gmx.de, oder über das Online Formular

weitere Infos siehe: www.djembe-trommeln-in-berlin.de

Sommer Trommel Workshops in Tschechien


Rhythmus aus Afrika — eine spannende Reise in die Welt der Rhythmen 1 & 2
NIVEAU
ANREISE
ABREISE
PREIS €
ANMERKUNG










ab Mittelstufe *
22.7.2020
27.8.2020
280
Kurs 1



der folgende Kurs ist optional und findet nur statt wenn sich bis 4 Wochen vorher genügend Interessierte gemeldet haben.
Anfänger - Mittelstufe *
13.8.2020
18.8.2020
280
Kurs 2

Wir spielen hauptsächlich auf der Djembé und den Bass-Trommeln (Dunun).
Die Rhythmen kommen aus Westafrika, sind in der Regel mit Gesang und Bewegung / Tanz verbunden, und werden von den Geschichten begleitet, wie diese Musik in West-Afrika benutzt wird. 
Besonders wichtig ist - wie immer - unser Zugang zu den Rhythmen; die Wege des Lernens, des Begreifens; unser Umgang mit uns selbst, und den Anderen im musikalischen Prozess. 
Bodypercussion nutzen wir, zum Ankommen, zum warm werden, und auch um die rhythmischen Strukturen zu entdecken und zu vertiefen. Ist dann noch Zeit und Interesse bleibt, können wir Exkursionen in die Bereiche „KonCepts“ und „ImPuls“ und Feldenkrais machen, die uns dabei helfen zu entdecken, wie wir etwas tun, warum wir etwas so tun, wie wir es tun, und was wir mit dieser Erkenntnis machen.

stacks_image_2985_1



Workshop für trommelnde Eltern und andere familientolerante Trommler
NIVEAU
ANREISE
ABREISE
PREIS €
ANMERKUNG
für Menschen mit Kindern
29.7.2020
04.8.2020
280,-
Preise für den Aufenthalt der Kinder bitte nachfragen

Ein Trommel Workshop, der die Bedürfnisse und Einschränkungen trommelnder Eltern berücksichtigt. Trotzdem werden wir einen produktiven und interessanten Trommel-Workshop miteinander verbringen. Die Rhythmen werden eher einfach als kompliziert sein, orientieren sich aber an dem Niveau der Teilnehmer. Wir planen zusammen die Gestaltung des Unterrichts und probieren aus, ob unsere Pläne funktionieren. Wenn möglich werden wir die Kinder dabei berücksichtigen, und auch mitmachen lassen.






Es begann damit, dass ein deutscher Schriftsteller nach Tschechien auswanderte, und sein Wohnhaus zum Seminarhaus machte - offen für Aktionen aller Art, darunter auch das Trommeln. Janos Crecelius reist mit seinen Schülern und anderen Interessierten seit 1995 jeden Sommer nach Tschechien, um dort mit ihnen eine intensive Zeit zu verbringen. Ich schloss mich dem Unternehmen 3 Jahre später an, und seitdem sind viele Sommer, und auch zweimal im Winter spannende Wochen der Begegnung mit sich, mit anderen, und der Musik vergangen.
Wie bereits seit über 10 Jahren - auch in diesem Jahr. Die bekannten Trommel Kurse in Tschechien / Pecin / Adlergebirge.
Eine Woche lang trommeln und dann noch mal trommeln. Scherz beiseite, auf jeden Fall mehr Zeit, sich mal intensiver mit dieser westafrikanischen Trommel Musik zu beschäftigen. Einen neuen Hörwinkel einnehmen, und raus aus den Routinen, auch wenn wir noch gar nicht geschnallt haben, daß da welche waren. Und das Ganze an einem energetischen Platz, der zwar nicht Luxus, aber sonst so Einiges bietet.


Anmeldung und Infos: 030 69506316 E-Mail: frankibfrank@gmx.de, oder über das Online Formular

weitere Infos siehe: www.djembe-trommeln-in-berlin.de

TROMMEL-REISE nach WESTAFRIKA / Guinea Februar 2020

Achtung: dieser Workshop ist als Bildungsurlaub in Berlin und Brandenburg anerkannt!

nächster Reisetermin 1.- 22. Februar 2020

Aber auch ausserhalb der Workshop-Zeiten steht unser Platz zum Wohnen Arbeiten und für "halb-organisierte" Trommel-, Tanz- Aktivitäten zur Verfügung.
weitere Infos auf www.tamana.de

Aktiv Reise in der Heimat der Djembe
Wenn Du Djembe spielst, oder damit anfangen willst, gibt es viele Wege, die zum Ziel führen. Es gibt allerdings einen Weg, an dem es letztendlich nicht vorbeigeht: Der Weg nach Westafrika, zur Wiege dieses Instruments, seiner Musik, und den Menschen, die sie spielen, und sie erfunden haben.

In (petite) Simbaya, einem Vorort von Conakry, der Hauptstadt der Republik Guinea, ist das Zentrum unserer Aktivitäten.



Seit 1986 jährlich in Guinea, begannen wir 1993 ein Workshopzentrum aufzubauen. Seit 1994 veranstalten wir Trommel- und Tanz-Reisen (Termine und Kosten), und bringen namhafte Künstler der Musikszene und talentierte Newcomer mit lernbegierigen Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Da wir unseren Platz offenhalten (keine geschlossene Gesellschaft), ist auch der menschliche Kontakt sehr intensiv.



Wir bieten einen wunderschönen Platz, erfahrenen und unerfahrene (aber immer hervorragende Musiker!!), und auch sonst das nötige "Know How" für die vielen kleinen Details, die einen Aufenthalt angenehm, lehrreich, unterhaltsam und einzigartig machen.

Sei darauf gefasst, das es immer wieder Überraschungen gibt. Das Leben läuft hier nach anderen Gesetzmäßigkeiten ab, und das ist ja auch das, was du erleben willst: das “Fremde” und das “Andere” . Es ist wirklich fremd und anders und wir können versuchen, dafür offen zu sein, ohne aus den Augen zu verlieren, dass manche wesentlichen Dinge gut funktionieren sollten, wie Unterricht, Feste, Wohnen, Schlafen und Essen. Dies ist nicht immer ganz einfach.

Von den 4 Wochen verbringen wir 3 Wochen in Conakry und 1 Woche in Baro.

Unterricht ist an 5 Tagen pro Woche jeweils 5 Stunden pro Tag (in der Regel Dienstag bis Samstag):

3 Stunden Trommeln auf der Djembe und den Bass Trommeln, vormittags von 10 - 13 Uhr.
2 Stunden Tanz mit live Trommel Begleitung nachmittags von 17 - 19 Uhr. Wer partout nicht mittanzen will (was ich nicht empfehle) kann die Trommelband begleiten.

Durch flexible Einteilung der Gruppen in verschiedene Niveaus, versuchen wir jedem Anspruch von Anfänger bis Profi gerecht zu werden.

2 Tage pro Woche sind unterrichtsfrei (Sonntag und Montag), zum Relaxen, zum Erkunden, für Ausflüge usw. Einen Tag davon fahren wir meistens raus auf die Insel Room, zum Baden.

An manchen Abenden gibt es eine Trommel- Tanz Performance von lokalen Künstlern bei uns auf dem Gelände oder in der Nachbarschaft. Wir können auch nach Conakry reinfahren, um einer Probe, z.B. vom "Ballets africaine" beizuwohnen.

Beliebt ist auch ein Ausflug nach "Madina", dem grössten Markt in Conakry.



oder ein Ausflug zur "Voile de Marie" in Kindia.



weitere Infos auf www.tamana.de

Trommel Wochenende in Vichel am 16. und 17 Mai 2020

Afro Trommel Wochenende in Vichel
stacks-image-33b937c
stacks-image-1bc30df-300x94@2x
stacks-image-9e320da
am 16. und 17. Mai 2020

für Trommler/innen mit etwas mehr Trommel-Erfahrung oder schneller Auffassungsgabe. Fortgeschrittene Anfänger, Mittelstufler bis Fortgeschrittene.

Der grobe Plan
1. Tag Wir trudeln spätestens gegen 10 Uhr am Samstag (oder bereits Freitag ab 19 Uhr) ein und starten so gegen 11Uhr mit der ersten Trommel-Runde, die etwa 3 Stunden gehen soll.

Anschliessend kümmern sich die "Kochwütigen" um die Zubereitung unseres Mittagessens, das wir dann gemeinsam verspeisen, sobald es die "Anrichter" angerichtet haben, worauf die "Aufräumer" und "Abwascher" die Spuren beseitigen.

Nach etwas Abhängen, Spazierengehen, oder Was-auch-immer, geht es gegen Abend in die zweite Trommel-Runde, die etwa 2 Stunden gehen soll.

Abendessen? Dorfkneipe? Dorfdisko oder Trommel-Session im Schloss............?

2. Tag vielleicht etwas früher mit dem trommeln anfangen (10 Uhr) als am Tag davor, hiesse, etwas früher frühstücken und etwas früher aufstehen :-) ich weiss, es ist Wochenende; aber immerhin ein Trommel-Wochenende und dann so ähnlich wie am Tag vorher, nur dass wir gegen Abend wieder abreisen.

Es ist aber auch möglich noch eine Nacht im Schloss zu bleiben und erst am Montag abzureisen!!
Organisatorisches
Kostet: € 120,- für den Trommelunterricht und das Haus.

Ort: Gemeinschaftshaus Schloss Vichel
Dorfstraße 17, 16845 Vichel, (Google Maps siehe weiter unten)

Essen organisieren wir vorher und kaufen ein. Für das Abendessen am ersten Tag und das Frühstück am zweiten Tag kann jeder sich etwas mitbringen.

Mitfahrgelegenheiten kann ich organisieren, und/oder das Abholen vom benachbarten Bahnhof. Auf dem Anmelde-Formular kannst Du die entsprechenden Kästchen markieren.

Mit dem Zug geht´s bis Bahnhof Friesack/Mark und von da hol ich ab.l

Instrumente bring ich genügend mit. Jeder kann aber auch gerne sein Lieblingsinstrument mitbringen.

Schlafen auf Matratzen auf dem Boden im Schloss verteilt, draussen auf der Terrasse, im Park hinter dem Schloss zelten (das geht! ), oder in einer Pension im Dorf ein komfortables Einzelzimmer buchen. Lebenswert - Die Ferienwohnungen

Zum Anmeldeformular
zu den Workshops


Unterrichts-Inhalt, Themen:
ich hab das so eine Idee, bin aber für Wünsche und Vorschläge offen.

Ich würde einen eher einfachen, schönen Rhythmus aus Westafrika nehmen, den wir bereits nach kurzer Zeit spielen können. "Kompliziertheiten" kann ich jederzeit auf Wunsch noch herraus-zaubern oder enthüllen.

Dann würde ich als Hauptthema dieses Wochenende gerne das Thema "Entwicklungen" nehmen.

Das betrifft das Thema "Solo" welches nicht vorgegeben ist. Hierzu nehmen wir einfach einen kleinen Schnipsel von einem Rhythmus (1 - 3 Töne) und beschäftigen uns damit. Wir nehmen diesen Schnipsel als Baustein und probieren aus welche "musikalischen Gebäude" oder "rhythmischen Luftschlösser" daraus entstehen können.

Ein anderer Vorschlag von mir wäre das spielerische Arrangieren während des Musizierens/Trommelns zum Thema zu machen. Zu schauen, welche Werkzeuge uns hier zur Verfügung stehen, welche wir erfinden, oder spontan entdecken und benutzen lernen.

Oder, oder, oder….

Vichel ist
luftbild-vichel-2007-klein

sogenanntes Rundlingsdorf und liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg ca. 80km von Berlin entfernt) Ein Ort um sich zu erholen, aber auch ein Ort für interessante Projekte. So findet man neben mancherlei verwunschenen Ecken, Kranichen und andere Zugvögel im Frühjahr und Herbst auch so manchen Öko- und Kunstbetrieb.
Vichel hat sogar ein "Schloss". (Auf dem Bild ist es unten links in der Ecke zu sehen - mit dem tropfenförmigen Zufahrtsweg) Das Gutshaus, "Schloss Vichel" genannt, wurde im Januar 2005 von der anthroposophisch ausgerichteten "Gesellschaft zur Förderung musischer Erziehung in der sozialen und therapeutischen Arbeit (GzF) e.V." ersteigert. An jedem 1. Sonntag im Monat findet von 14.00 - 18.00 Uhr das KULTUR-KAFFEE mit Kuchenbufett mit kultureller Untermalung statt. Außerdem gibt es die Möglichkeit das Gutshaus für kulturelle Veranstaltungen und private Feste oder z.B. Trommel-Workshops zu nutzen. Das Gutshaus hat grosse Räume in denen wir uns musikalisch ausbreiten können, aber auch draussen im Park kann getrommelt, getanzt und gesungen werden.

stacks-image-99c9dde-154x102
stacks-image-6daceca-154x102
stacks-image-4160bbf-154x102

Zum Anmeldeformular
zu den Workshops






badge

Trommel Sommercamp in Vichel vom 25. - 30. Juli 2020

Trommel Sommercamp in Vichel
Afro Trommel Woche in Vichel
stacks-image-33b937c
stacks-image-1bc30df-300x94@2x
stacks-image-9e320da
vom 25. - 30. Juli 2020

für Trommler/innen aller Niveaus mit mindestens etwas Trommel Erfahrung
Ich hab es Trommelcamp gennannt
nicht weil wir campen werden (obwohl das auch möglich ist), sondern um den Aspekt des Kommens und Gehens zu betonen. Die Idee ist, dass man nicht eine komplette Woche buchen muss, sondern dass es ein "ständiges?" Kommen und Gehen geben könnte, und die anwesende Gruppe sich immer mal wieder neu mischt. Was genau passiert, kann man vorher nicht wissen - das hängt von denen ab, die diese Idee interessant finden und kommen werden.

Teilnehmer, die gerade neu hinzukommen, werden entweder in das gerade laufende Programm integriert, oder initiieren einen neuen Schwerpunkt - oder Beides.
Die grundlegende Idee:
es wird vor allem viel gespielt/musiziert. Wir machen es uns eher einfach als kompliziert. Wir spielen eher "Bekanntes", als dass wir wieder "Neues" lernen. Qualität stände für mich im Vordergrund; wir nehmen uns also Zeit zum Hin-Hören zum Verbessern zum Wahrnehmen von "Kleinigkeiten". Inwieweit das dann in der Realität umsetzbar ist werden wir erleben.

Zum Anmeldeformular
zu den Workshops


Unterrichts-Inhalt, Themen:
Rhythmen aus Westafrika
etwas Technik, Ausdruck, Gefühl, Dynamik
Das Halten und verfeinern von Grundstimmen
Variationen
Solo, freies Solo, Solo Techniken und Herangehensweisen
ich hab natürlich immer Ideen, bin aber für Wünsche und Vorschläge offen.

Ich würde einen eher einfachen, schönen Rhythmus aus Westafrika nehmen, den wir bereits nach kurzer Zeit spielen können. "Kompliziertheiten" kann ich jederzeit auf Wunsch noch herraus-zaubern oder enthüllen.

An Instrumenten bringe ich Djembe und Bass-Trommeln mit.
Organisatorisches:
Kostet: € 280,- für die komplette Woche, oder € 50,- pro einzelner Tag
für den Trommelunterricht und die rhythmisch musikalische Betreuung.

Anreise: entweder bereits am Abend vorher oder am morgen möglichst vor 10 Uhr
Abreise: abends oder am nächsten Morgen der gebuchten Tage, spätestens Donnerstag Abend.

Unterricht: 3 Stunden über den Mittag (10-13 / 11-14 Uhr), 2 Stunden abends (16-18 / 17-19) oder auch mehr….

Essen: organisieren wir vor Ort. Ebenso einkaufen, kochen und abwaschen.

Mitfahrgelegenheiten: kann ich organisieren, und/oder das Abholen vom benachbarten Bahnhof (Friesack/Mark). Auf dem Anmelde-Formular kannst Du die entsprechenden Kästchen markieren.

Instrumente: bring ich genügend mit. Jeder kann aber auch gerne sein Lieblingsinstrument mitbringen.

Schlafen. Es gibt grundsätzlich 3 Möglichkeiten.

Im Zelt oder eigenen Caravan oder Ähnliches, ohne zusätzliche Kosten.

Im Haus von René und Antje auf dem Gelände, bisher auf Spendenbasis,

oder in einem Ferienhaus im Ort:
http://www.lebenswert-vichel.de/Die%20Ferienwohnungen.html


Vichel ist
luftbild-vichel-2007-klein

sogenanntes Rundlingsdorf und liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg ca. 80km von Berlin entfernt) Ein Ort um sich zu erholen, aber auch ein Ort für interessante Projekte. So findet man neben mancherlei verwunschenen Ecken, Kranichen und andere Zugvögel im Frühjahr und Herbst auch so manchen Öko- und Kunstbetrieb.
Vichel hat sogar ein "Schloss". (Auf dem Bild ist es unten links in der Ecke zu sehen - mit dem tropfenförmigen Zufahrtsweg) Das Gutshaus, "Schloss Vichel" genannt, wurde im Januar 2005 von der anthroposophisch ausgerichteten "Gesellschaft zur Förderung musischer Erziehung in der sozialen und therapeutischen Arbeit (GzF) e.V." ersteigert. An jedem 1. Sonntag im Monat findet von 14.00 - 18.00 Uhr das KULTUR-KAFFEE mit Kuchenbufett mit kultureller Untermalung statt.
stacks-image-99c9dde-154x102
stacks-image-6daceca-154x102
stacks-image-4160bbf-154x102

Zum Anmeldeformular
zu den Workshops






badge